Graphic Designer based in Berlin.

Worked for Interview Magazin Germany, BUREAU Mario Lombardo, Jacob | Reischel

Now she is working as a Freelancer

for, among others:

MyToys
Die Marktplaner
Kampf der Künste
WARUM Verlag
Reflex Verlag

Digitalsalt

and much more…



Anika Elisabeth Göhritz, geboren im schönen Mai als eines der letzten DDR-Kinder, wurde zunächst in Chóśebuz  groß und später in das alte Land zu den schönsten Apfelbäumen des Nordens gepflanzt. Sie begann ihr Studium für Kommunikationsdesign an der Hamburger Technischen Kunstschule und schloss dort im März 2013 sehr gut ab.  Ihre Abschlussarbeit verfasste sie über den Plattenbau in Ostdeutschland, ihre Wurzeln preisend. Dafür ging sie auf Recherchereise nach Cottbus, Leipzig und Berlin, um das Leben in der Platte auch fotografisch einzufangen. Anschließend reiste sie für 4 Monate in den Süden und kam als Teilzeitspanierin zurück. Dieses Lebensgefühl zelebriert sie mit einem Hauch Nostalgie in der Freiheit – Eingang C in Karlottaburg zu Berlin wo sie sich den Künsten hingeben kann. 
(Text von Anika Salinger)

Anika Elisabeth Göhritz, born in the beautiful month of May as one of the last children of East Germany, was initially raised in Chóśebuz and later transplanted to “Altes Land” with the most beautiful apple trees of the North. She began her studies in communication design at the Hamburg Technical Art School and graduated with distinction in March 2013. Her thesis focused on the prefabricated buildings in East Germany, honoring her roots. To accomplish this, she embarked on a research trip to Cottbus, Leipzig, and Berlin, capturing the life in these buildings through photography. Subsequently, she traveled to the South for four months and returned as a part-time Spaniard. She celebrates this sense of life with a touch of nostalgia in “Karlottaburg” in Berlin, where she can devote herself to the arts.
(Text by Anika Salinger)